3D Modell / Geländemodell 2017-07-28T16:06:31+00:00

3D-Modell, Geländemodell, Gitterstruktur

3D Modell / Geländemodell

Weiterverarbeitung der photogrammetrisch erzeugten Punktwolke zum 3D-Modell

Nach Erzeugung einer dichten Punktwolke, kann aus diesen Daten ein genaues 3D-Modell berechnet werden. Für eine ansprechende optische Darstellung ist eine feine Gitterstruktur von Vorteil. Dazu werden mehrere Millionen Einzelflächen erzeugt, die anschließend in einem weiteren Schritt texturiert werden können. Für die spätere Erzeugung eines digitalen Höhenmodells ist eine hohe Auflösung des 3D-Modells von Vorteil.

In Abhängigkeit von der Flughöhe und der Verteilung, Anzahl und Genauigkeit der Passpunkte erreichen wir Genauigkeiten im Bereich eines Pixels. Dies bedeutet bei einer Flughöhe von 35m: 5mm/Pix, bei 100 m: 14mm/Pix, oder einfacher ausgedrückt, exakte, präzise, dreidimensionale Abbildungen Ihrer Objekte.

Volumen und Volumenänderungen können nach Definition einer beliebigen Fläche bei Geländemodellen, und eines Höhenpunktes per Mausklick ermittelt werden. Gerade bei Deponien oder im Tagebau (z.B. Kiesgruben) lässt sich somit, bei regelmäßiger Befliegung, eine Volumenänderung schnell ermitteln.

Für den Export des Gittermodells zur Weiterverarbeitung in einem CAD-System kann das Modell, nachdem alle geforderten, hochaufgelösten Modelle und Orthomosaike erzeugt sind, ein reduziertes Gittermodell mit z.B. wenigen zehntausend Einzelflächen erzeugt werden.

Die Genauigkeit, selbst eines flächen-reduzierten 3-D-Modells, bietet hinsichtlich der Genauigkeit vor allem bei topographisch anspruchsvollem Gelände, z.B im Tagebau oder bei Deponien, einen signifikanten Vorteil:

Im schwierigen Terrain werden Böschungen realistisch erfasst und dargestellt und in die Modellberechnung einbezogen.

Lassen Sie sich einfach über Ihre ganz persönlichen Möglichkeiten beraten. Ich freue mich darauf von Ihnen zu hören oder zu lesen.
Rufen Sie einfach unter +49 8104 888 98 10 an, oder nutzen Sie dafür unser Kontaktformular!