Zentimetergenaue Ergebnisse mit der bewährten Flugplattform AIR6 und integriertem KLAUPPK – sicher für die Zukunft

Ab sofort ist das derzeit genaueste und tausendfach bewährte GNSS-Positionserfassungssystem KLAUPPK mit der erprobten, wie absolut zukunftsfähigen Flugplattform des Klagenfurter Unternehmens AIR6 SYSTEMS bei uns verfügbar. Dabei ist die Integration einer Vielzahl vermessungstauglicher Kamerasysteme z.B. der Sony Alpha 6000-Serie, der Sony RX1RII oder PhaseOne kompromisslos möglich. Der AIR6 Hochleistungs-Hexacopter zeichnet sich neben seines äußerst stabilen Flugverhaltens, einem sehr geringen Gesamtgewicht von nur knapp über 5 kg und der damit verbundenen Flugzeit und Effizienz vor allem durch die Flugsicherheit aus: In Österreich, dem EU-Mitgliedsstaat mit der seit Jahren strengsten UAV Regulierung, ist z.B. beim Einsatz über besiedelten Gebieten, ein UAV mit vollumfänglicher Redundanz gefordert. Dazu gehören mindestens 6 Rotoren, denn nur dann ist physikalisch die Stabilisierung und damit eine sichere (Not-)Landung bei Verlust eines Antriebs des UAVs noch möglich. Der Verlust eines Rotors führt bei einem Quadrocopter (4 Rotoren) zwingend zum Absturz! Neben der Antriebsredundanz wird die komplette Redundanz der gesamten Avionik, also der flugrelevanten Elektronikkomponenten gefordert. Während dies bei manchen Importen aus Fern Ost noch durch individuelle „Custom“-Lösungen gelingen mag, ist dies bei AIR6 SYSTEMS seit Anbeginn der UAV-Entwicklung der Standard für alle Produkte die in Österreich eingesetzt werden und schon heute der Stand der Technik. Unabhängig davon kann die Redundanz der Avionik bei allen AIR6 SYSTEMS Produkten jederzeit, spätestens wenn diese gesetzlich gefordert wird, schnell und sicher nachgerüstet werden.

Die neue Europäische Drohnenregulierung kommt!

Die volle Redundanz wird voraussichtlich noch in diesem Jahr – die Veröffentlichung der neuen EU-Drohnen-Regelungen durch die EASA (European Aviation Safety Agency) wird spätestens im vierten Quartal 2019 erwartet –  für alle UAV-Einsätze mit einem MTOW (max. Startgewicht) von mehr als 900 Gramm in „Gebieten, in denen sich Personen aufhalten könnten“ gefordert werden. Dann müssen „normale“ UAVs z.B. ab dieser Gewichtsgrenze einen Mindestabstand zu am Flug unbeteiligten Personen von mindestens 150 Metern einhalten (Zur Zeit darf man mit Allgemeigenhmigung und Verbotsausnahmezulassung im Rahmen der 1:1 Regelung selbst mit einem 25kg schweren UAV bis 10 m an Menschenansammlungen heranfliegen). Die Vermessung, selbst einer Kiesgrube wäre dann ohne dieser integrierten Vollredundanz ggf. nur noch wenn überhaupt an Sonntagen möglich. Im Übrigen wird es dann auch nur noch diese Gewichtsklasssen geben: < 250 Gramm, < 900 Gramm, < 4,0 kg sowie < 25 kg – die derzeit wichtige Klasse < 5,0 kg und die damit verbundenen Erlaubnisse / Genehmigungsfreiheit wird es künftig nicht mehr geben. (Quelle: UAV DACH)

Das AIR6-PPK Gesamtpaket für die passpunktfreie, präzise Luftbildvermessung

Unabhängig davon, ob Sie sich bereits für die vollredundante Version entscheiden oder später ggf. nachrüsten möchten. Das AIR6-PPK Paket beinhaltet alles was Sie für anspruchsvolle UAV-Vermessungsaufgaben benötigen:

UAV auf Basis des Hexacopters AIR6 ALL-ROUNDER:

  • RTF-aufgebauter und geprüftes UAV, Landegestell und Gimbal in wenigen Sekunden abnehmbar, wartungsfrei
  • Konstruktionswerkstoff > 90% CFK
  • sehr stabiler Flug durch optimierte Schwerpunktanordnung
  • ESC-Motorregler mit großdimensionierten Kühlkörpern
  • zentrale Anordnung der gesamten Elektronik für optimierte Leitungsführung
  • durch die kompakte aber dennoch gut belüftete Bauweise wird auch bei extremen Temperaturen eine gute Kühlung der Elektronik ermöglicht; auf zusätzliche aktive Belüftung kann dadurch verzichtet werden.
  • Energieversorgung mit 2 x 6S LiPo-Akku für bis zu 15 Minuten Flugzeit
  • redundante (durch 2 stets wechselnde HF-Module) Jeti-Profi-Fernsteuerung mit Telemetrieanzeige, Ansage der Flugmodi bei Wechsel, Akkuspannung etc., Sicherheitsfunktion gegen unbeabsichtigtes Einschalten der Motoren
  • großer 10“ FPV Monitor mit zusätzlicher Stromversorgung für lange Einsatztage. Analoge Bildübertrtagung für max. Reichweite mit Antennendiversity
  • überlagerte Telemetrieanzeige am Monitor u.a. für: Flugmodus, Fluggeschwindigkeit, Flughöhe (AGL und AMSL), Entfernung zum Startpunkt, UAV-Akkuspannung, Anzahl empfangener Satelliten, Flugrichtung Richtungspfeil zum Startpunkt
  • Optionen:
    • Erweiterung von 2 auf 4 Flugakkus für Flugzeiten bis zu 30 Minuten
    • Vollredundanz der Avionik mit zusätzlicher Kurzschlußerkennung und Abschaltung des jeweiligen Flugakkus

 

Integrierte Ausstattung für die präzise Luftbildvermessung:

  • Integration einer Vielzahl vermessungstauglicher Kameras (Sony Alpha 6-Serie, Sony RX1RII, PhaseOne etc.) Wir finden die für Sie und Ihre Anwendung am besten geeigente Kamera! Bei der Verwendung mehrerer Kameras wird je Kamera ein spezifisch auf die Kamera abgestimmtes Gimbal empfohlen.
  • direkte kameraspezifische Stromversorgung (kein Akkuwechsel / Lösen der Kamera vom Gimbal bei längeren Missionen nötig)
  • integrierte zentrale CFK-Halterung für die PPK-GNSS-Antenne
  • integrierter Verkabelung und Stromversorgung für die KLAUPPK Hardware
  • direkt zugängliche microSD Karte für die Aufzeichnung der Flight-Logs: Dadurch entfällt die zum Teil langwierige Akquisition der IMU-Daten (die für die Hebelarmkorrektur in der KLAUPPK Software benötigt werden) per USB- oder Bluetooth Schnittstelle.

 

Komfortable Missionsplanung mit dem integrierten Mission Planner auf höchstem Niveau

  • Schnelle Wegpunktplanung ohne Beschränkung der maximalen Anzahl von Wegpunkten
  • Viele Payloads (Kameras) sind bereits integriert, eigene Payloads können mit wenigen Klicks erstellt werden.
  • Genaue Auslösung der Kamera an der jeweils vorberechneten Position
  • Einstellbarer Kameraneigungswinkel für Nadir oder Oblique Aufnahmen
  • Wählbarer Modus „Terrain“: Damit passt das UAV die vorgebene Flughöhe (AGL) entsprechend den topografischen Informationen bei der Routenplanung an, auch können eigene topographische Information z.B. aus einem berechneten Gelände-/ Landschaftmodell einbezogen werden.
  • Automatische Fortsetzung des Fluges am zuletzt erreichten Punkt, z.B. nach dem Wechsel der Flugakkus
  • Installation und Einrichtung auf kundenseitigem PC / Notebook

KLAUPPK – das zur Zeit weltweit genaueste GNSS-UAV-System

  • KLAUPPK Hard- und Software ist mit UAVs von AIR6 SYSTEMS vollständig kompatibel
  • absolute Referenzierungsgenauigkeit: besser als 3 cm!
  • echte passpunkfreie Vermessung (bei photogrammetrischer Prozessierung in Agisoft Metashape)
  • Das Know How bildet das Wissen und die Synergie von  GNSS-Technologie, Methodik und Softwareentwicklung
  • High-End GNSS Receiver vom Marktführer NovAtel mit 555 Kanälen L1,L2;L3, L5, / GPS, GLONASS, Gallileo, BeiDou QZSS und IRNSS.
  • Die Hardware wird in den Gimbalträger des AIR6 UAVs intergiert.

  • Korrekturdaten im RINEX Format: Falls im Vermessungsgebiet z.B. von SAPOS angeboten, ist die Nutzung einer virtuellen Referenzstation (VRS) die genaueste und einfachste Möglichkeit zur Korrekturdatenakquisition. Für den Fall, dass eine VRS nicht zur Verfügung steht, kann ein geeigneter Vermessungsrover an einem bekannten Punkt in der Nähe des Vermessungbereiches aufgestellte werden. Die Satellitenbeobachtungen werden dann mit 1Hz (1/sec) im RINEX Format aufgezeichnet.
  • Unterstützung vieler Kameras/Objektive: Die besten Ergebnisse hat KLAU Geomatics vor allem mit der Systemkamera SONY Alpha 6000 bzw. 6300 und dem dazugehörigen original 20mm Objektiv (Sony SEL20F28) gemacht. Das Objektiv entspricht 30mm (Vollformat) und ermöglicht eine Bodenauflösung (GSD) von 17,5 mm bei einer Flughöhe von 100 Metern.
    Die derzeit höchstauflösende Festbrennweitenkamera, die Sony RX1RII bietet mit 43,6 Megapixel, dem Zeiss Sonnar T 35 f/2mm Festbrennweitenobjektiv, sowie einem Vollformatsensor bei der gleichen Flughöhe eine Auflösung von 12,7 mm.
  • Kalibrierunterstützung, falls Sie eine entsprechende, bereits vorhandene Kamera nutzen möchten: Denn erst wenn die optischen Parameter der verwendeten Kamera bekannt sind, kann diese als genaues Messinstrument verwendet werden und zusammen mit den Brennpunktkoordinaten genaue photogrammetrische Produkte erzeugt werden.
  • KLAUPPK Software: Komfortable Software zur genauen Berechnung der Brennpunktkoordinaten aus dem Millisekunden genau erfassten Auslösemoment, der dabei aktuellen Fluglage (Roll, Gier, Yaw) des UAV und den Satellitenbebachtungen des KLAUPPK-Receivers wie auch der (virtuellen) Referenzstation.
  • Koordinatentransformation in eine Vielzahl von globalen CRS oder lokale (Baustellen-) Systeme: Soweit die Transformationsparameter für das gewünschte Koordinatensystem öffentlich zugänglich sind, kann die KLAUPPK-Software sofort aus den WGS84 Ursprungskoordinaten die Koordinatentransformation in das Zielsystem durchführen. Dies gilt gleichermaßen für öffentlich zugängliche Geoidsysteme für die Transformation der Ellipsoid-Höhe in das Ziel-Höhenmodell.
  • Software: Download, Aktivierung über Freischaltcode
  • Europaweiter Support für beste Ergebnisse und stete Einsatzbereitschaft des Gesamtsystems

Drohnenvermessung ohne Kompromisse – heute und in Zukunft!

Setzen Sie auf unsere Erfahrung und unsere, ausschließlich für professionelle Anwendungen entwickelte und gebaute UAV-Systeme, die schon heute den künftig geforderten Standards entsprechen! Zögern Sie nicht und nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf! Gerne erstellen wir für Sie auch ein maßgeschneidertes Leasingangebot für Ihren AIR6-PPK! Als Ihr persönlicher Ansprechpartner freue ich mich über Ihren Anruf unter +49 (0)8104 8889810 oder Ihre Email an klauppk@videographics.de.

Weitere Infos zum KLAUPPK System finden Sie auf unserer Website sowie auf der Website der AIR6 SYSTEMS GmbH