Mit der Markteinführung der neuen CONDOR V8-PPK Vermessungsdrohne hat die in München ansässige Videographics Ingenieurgesellschaft mbH ihre Toolbox für genauest mögliche Vermessungs- und Kartierungsaufgaben vervollständigt.

Videographics beschäftigt sich mit der bestmöglichen UAV-Vermessungstechnologie sowie mit Vermessungsdienstleistungen. “Wir haben uns seit Bestehen der Firma erfolgreich eine fundierte Wissensbasis im Bereich der genauest möglichen GNSS-PPK Georeferenzierung erarbeitet und verstehen die Zusammenhänge sehr gut, die zu höchst präzisen Ergebnissen, bei einem gleichzeitig optimierten, hocheffizienten Workflow führen“ erklärt Stefan Warislohner, der Geschäftsführer von Videographics. “Neben KlauPPK-Systemen und -Software, umfasste unser Angebot bisher kundenspezifische Schulung und Beratung, sowie alle für das Aerial Mapping notwendigen Hard- und Softwarekomponenten – außer einem geeigneten, marktfähigen Flugsystem (Drohne). Wir freuen uns daher sehr, dass die vereinbarte Zusammenarbeit mit CONDOR Multicopter & Drones diese große Lücke nun mit einem sehr überzeugende UAV-Produkt schließen wird.”

Der brandneue CONDOR V8-PPK ist das Ergebnis einer deutschen (bayerischen) Gemeinschaftsentwicklung der Firmen CONDOR Multicopter & Drones GmbH, CADmium GmbH und Videographics Ingenieurgesellschaft. Die Struktur des koaxialen  Octocopters ist als äußerst stabiles CFK-Monocoque ausgeführt und mit einer PX4 Flugsteuerung nach Industriestandard ausgerüstet. Der Smart Battery Pack, ein intelligenter doppelter Li-Ion Energiespeicher sorgt u.a. dafür, dass die Drohne immer wieder rechtzeitig zu Ihrem Startpunkt zurückkehrt. Neben der hohen Energiedichte bieten Li-Ion Akkus einen großen Vorteil in Bezug auf die Mitnahmen im Handgepäck bei Flugreisen: Sobald ein System entsprechend der Norm Un38.3 zertifiziert ist dürfen Li-Ion Batterien auch bei mehr als 99,9 Wh Leistungskapazität an Bord kommerzieller Flüge transportiert werden.

Mit nur 5.2 kg Startgewicht (inkl. einer Sony Rx1RII Kamera und KlauPPK System) verfügt der Copter über eine beachtliche Flugzeit von über 30 Minuten mit dem standard Smart Battery Pack. Mit dem optionalen XL-Smart Battery Pack kann die Flugzeit auf über 40 Minuten erweitert werden.

Das KlauPPK System ist staub und spritzwassergeschützt im Drohnen-Chassis integriert und wird, leicht zugänglich für die nötigen Aktionen und Checks am Boden, direkt über die Bordspannung mit Energie versorgt. Zudem ist das System so aufgebaut, dass alle für das Post-Processing relevanten Signale und Informationen im Speicher des PPK Modules aufgezeichnet werden. Dies vereinfacht das Datenhandling und gewährleistet einen flüssigen und einfachen Workflow. Optional stehen die Klau Geomatics’ PRO Systeme zur Verfügung: Die NRT-Variante (near real time) bietet die vollautomatische Korrekturdatenakquise in der KlauPPK Software. Diese stehen bereits wenige Minuten nach Beendigung des Fluges weltweit zur Verfügung. Die RT-Version (real time) erhält die Korrekturdaten über Satelliten und nutzt dafür den weltweiten Dienst NovAtel Terrastar Pro-C. Die sehr genauen Positionen werden in Echtzeit errechnet. Darüber hinaus eröffnen sich weiter Möglichkeiten: Mit entsprechender Ausrüstung kann ein UAV diese Daten auch für die zentimetergenaue Navigation nutzen, weltweit und ohne Reichweiteneinschränkung.

Mit einer Reichweite von über zwei Kilometern stellt die herelink Technologie eine sichere und stabile Funkverbindung sicher: Sowohl für die Steuerung des Fluggeräts und für die Datenübertragung des Live-Bildes (Nutzlast-Kamera und FPV-Kamera). Die leistungsfähige Funkfernsteuerung besticht durch ein integriertes Display und bietet die vollständig aber dennoch übersichtliche Bedienung von Drohne und Nutzlast. Zudem ist die Steuereinheit sehr handlich und ermöglicht auch die Integration von leistungsfähigen Missionsplanungs-Anwendungen wie z.B. UgCS.

Zur Verfügung stehen bereits sowohl die SONY RX1RII (42MP, 35mm) wie auch die SONY Alpha 6000 (24MP, 16mm, 20mm). Weitere Sensoren, wie z.B.  PhaseOne Mittelformatkameras (100/150MP), IR-Wärmebildsysteme und Multispektral-Kameras folgen in Kürze. Die jeweilige Kamera/Objektiv Kombination (nur bei Normalbildkamera) wird vorkalibriert ausgeliefert, die Kalibrierparameter werden entsprechend für die direkte Nutzung in Agisoft und PIX4D zur Verfügung gestellt.

Für die jeweilige Nutzlast kommt ein aus CFK gefertigtes 2-Achsen Gimbal mit Brushless-Motoren, Encoder und IMU zum Einsatz, das für die jeweilige Kamera optimiert ist und auch über die relevanten Anschlüsse der Kamera (für Auslöser, Videosignal, Trigger-Signal etc.) verfügt. Zudem werden die Originalbatterien der Kameras durch eine direkte Stromversorgung über das Bordnetz ersetzt. Die Montage bzw. der Wechsel des Gimbals ist mit nur wenigen Handgriffen blitzschnell erledigt.

Alle Daten wie Bilder, Flight Logs oder PPK-Daten: Alles wird lokal gespeichert, denn die Daten gehören nur Ihnen!

Die Videographics Ingenieurgesellschaft mbH (www.videographics.de) mit Sitz in der Nähe von München ist ein Ingenieurbüro mit dem Anspruch AERIAL MAPPING SOLUTUIONS anzubieten: Als Experten für Hard- und Software arbeiten wir sehr eng mit Klau Geomatics in Australien, SPH Engineering (UgCS) in Lettland und Schneider-Digital, dem Weltmarktführer für echte 3D-Stereo Displays und Workstations in unserer Nachbaraschaft zusammen. Dadurch, dass Schneider-Digital u.a. Entwicklungspartner von Agisoft für die 3D-Stereo-Funktionalität ist, haben auch wir die Möglichkeit die Entwicklung dieser zukunftsweisenden Funktionalität zu unterstützen. Durch unsere Zusammenarbeit mit Condor Multicopter & Drones können wir unseren Kunden zudem Flugschulungen und die Pilotenlizensierung für die unbemannte Luftfahrt anbieten. Zudem bietet Videographics entsprechende Workshops und Schulungen rund um die Lufttbildvermessung, sowie „Full Service“ Dienstleistungen in der Drohnenvermessung an, immer mit dem Ziel: NEXT LEVEL PRECISION.