Die besten Tools für maximale Präzision und Effizienz

Neben der Aufnahmen von Bildern und Filmen war die Luftbildvermessung und -Kartierung eine der ersten Anwendungen für den Einsatz von Drohnen (UAVs). Inzwischen haben viele Drohnenhersteller eigene, integrierte Vermessungssysteme entwickelt, inklusive Kamera, automatischer Routenplanung und photogrammetrischer Auswertung. Unzählige Drohnen und Sensoren tauchten am Markt auf und viele waren ebenso schnell wieder verschwunden.
Der globale Markt für die Luftbildvermessung scheint fast grenzenlos zu sein und so wächst auch der Softwaremarkt für die photogrammetrische Datenprozessierung  kontinuierlich. Zudem haben sog. „easy to use“ Apps für die vollautomatische Photogrammetrieauswertung eine hohe Anziehungskraft für Einzelpersonen wie Industriebetriebe, die die Luftbildvermessung in ihr Geschäftsmodell schnell integrieren wollen – leider zu oft auf Kosten der notwendigen Genauigkeit. Da wir uns seit unserer Gründung mit Luftbildvermessung und -Kartierung auseinandersetzen, haben wir sehr viel getestet, um zum Erfolg zu kommen. Aus unserer Erfahrung ergeben sich Empfehlungen, die auch Basis unserer aktuellen „Toolbox“ sind. Diese ist nahezu unabhängig von der eingesetzten Drohne und für viele Kamerasysteme mit mechanischem Verschluss anwendbar: Von semiprofessionellen Kameras, wie z.B. der Sony A6000 bis hin zur PhaseOne Mittelformatkamera mit bis zu 150MP. Zudem bietet Videographics Workshops für Geschäftskunden an, die ebenfalls den Fokus auf hochpräzise Ergebnisse und Effizienzgewinn legen. Dabei legen wir großen Wert, immer den direkten Zusammenhang zwischen Grundlagen und dem gesamten Prozessablauf in der Praxis herzustellen.


Als wir Anfang 2018 die australische Firma KLAU GEOAMTICS kennenlernten, haben wir sofort begriffen, dass die UAV-unabhängige KLAUPPK Technologie zwingend für einen Paradigmenwechsel in der Luftbildphotogrammetrie steht! Ohne Passpunkte (GCPs) die Genauigkeiten erhöhen – mit einem absoluten Fehler von unter drei Zentimetern – auch in der Höhe und reproduzierbar!

Die genauesten Koordinaten der Kamerabrennpunkte sowie eine präzise Kamerakalibrierung (optische Parameter von Kamera & Objektiv) sind aber nur dann hilfreich, wenn die Photogrammetriesoftware auch diese akzeptiert und nicht noch zusätzliche Informationen wie z.B. mindestens eine Passpunktkoordinate zwingend fordert.

Erst vor kurzem wurden in Japan Vermessungsfirmen, die mit dem KLAUPPK System arbeiten, von der bislang gesetzlich vorgeschriebenen „Passpunktreferenzierung“ (es sind sogar Anzahl und Anordnung von Passpunkten gesetzlich geregelt) befreit und selbst bei staatlichen Aufträgen sind Passpunkte „Geschichte“, wenn entsprechend mit der KLAUPPK – Systematik verfahren wird!

Luftbildvermessung

Agisoft Metashape Professional bietet eine höchst zuverlässige und präzise photogrammetrische Prozessierung der Daten und ist damit prädestiniert, die genauest möglichen 3D-Punktwolken und Modelle zu berechnen. Zudem sind unterschiedliche Wege der Prozessierung, abhängig von den verfügbaren Eingabedaten, möglich. Mathematischen Gesetze wie z.B. die Kollinearitätsgleichung und die Bündelblockausgleichung bilden die stringente Grundlage von Metashape Professional der in St. Petersburger (Russland) ansässigen AGISOFT LLC. Für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis der Software sorgen nicht nur unterschiedliche, auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Lizenzoptionen, sondern auch das kostenfreie Update-Versprechen bis einschließlich Version 1.9, die voraussichtlich zum Jahreswechsel 2022/23 kommen wird. In Bezug auf die Einbindung neuer Features sind die Entwickler von Metashape sehr flexibel und reaktionsschnell. Ein wesentlicher Bedarf für ein professionelles Arbeiten mit 3D Punktwolken, wie das Editieren und Messen ist die 3D Stereoskopie: Hier ist Schneider Digital, ein etablierter Partner der „großen Akteure“ in Photogrammetrie und GIS wie z.B. ESRI, DATEM, Hexagon und Trimble, auch der Entwicklungspartner von Agisoft für echtes 3D Imaging. Während eine stereoskopische 3D-Viewing Option bereits mit der Einführung von Metashape Professional 1.5 Ende 2018 auf den Markt kam, ist es nun gelungen, gemeinsam die Z-Funktionalität für die Stealth Z-Mouse zu integrieren. Wir konnten uns davon bereits vor dem offiziellen Release der in kürze verfügbaren Version 1.6.3 mit der Beta-Vorab-Version eindrucksvoll überzeugen.

 


Das in Miesbach (Deutschland) beheimatete Unternehmen Schneider Digital, ist im Bereich der passiven 3D-Stereo Workstations weltweit führend. Mit der Einführung der 3D PluraView Technologie hat Schneider die 3D-Bildqualität und Display-Helligkeit entscheidend verbessert, die ermüdende und flimmernde Arbeit mit aktiven Shutter-Brillen in abgedunkelter Arbeitsumgebung ist jetzt Vergangenheit! Der 3D-Visualisierung verpflichtet, hat Schneider Digital umfassendes Knowhow und Erfahrung um die jeweils optimale Hardware mit maximaler Performance zu konfigurieren. Das Design der PULSARON Workstation ist nicht nur auf zukünftige Upgrades für langfristige Werterhaltung und Nachhaltigkeit der Investition ausgelegt, sondern auch ideal auf die jeweilige Anwendung z.B. Metashape zugeschnitten.

Selbst mit der besten Hard- und Software bekommt man keine befriedigenden Ergebnisse, wenn die Luftbilder nicht entsprechend der Vorgabe aufgenommen werden. Dazu gibt es eine Vielzahl von Apps: Einige kommen direkt von den UAV-Herstellern, andere sind als Freeware verfügbar, die zu einer entsprechenden Prozesssoftware gehören, oder Teil eines Cloudservices sind und genau auf die jeweiligen Belange zugeschnitten sind. Leider fehlt bei all diesen Apps immer ein gerade benötigtes (anderes) Feature, aber zum Glück gibt es in Riga (Lettland) das Unternehmen SPH Engineering, die Entwickler der vermutlich weltweit fortschrittlichsten Software für die UAV-Missionsplanung- und Durchführung.

 


Die Universal Ground Control Software, das Flugplanungssystem von SPH-Engineering, unterstützt eine Vielzahl von UAVs – Rotordrohnen, Fixed Wings und VTOL-Systeme und verfügt über einen große Palette vorinstallierter Payloads (Kameras). Es ermöglicht Anwendern darüber hinaus, eigene UAV-Profile zu generieren und zusätzliche Payloads zu integrieren. Emulatoren und Flugsimulatoren unterstützen vor allem die Sicherheit kritischer Missionen dadurch, dass die Planungen vorab getestet werden können.

Den größten Vorteil gegenüber vielen Smartphone-Apps zur Missionsplanung bietet UgCS dadurch, dass sie bereits über ein hinterlegtes Terrain Modell verfügt und das UAV bei der Mission immer einen gleichen Abstand zur Erdoberfläche hält. Ein Höhenmodell kann einfach durch einen „Vorflug“ generiert und integriert werden, vorhandene Modelle sind einfach zu importieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Missionsplanungssystemen wird die Planung direkt am PC mit Mouse erledigt. Verzweifelte Versuche, mit dem Finger einen exakten Punkt auf dem Smartphone zu setzen – nicht mehr nötig. Mit der gerade veröffentlichten aktuellen Version 3.6 unterstützt UgCS neben Android Betriebssystemen nun auch das Apple iOS. Damit kann die für DJI Drohen notwendige „UgCS for DJI“ App jetzt flexibel auf dem vorhandenen Tablet, das mit der Fernsteuerung der Drohne verbunden wird, installiert und betrieben werden.

Wir freuen uns darauf, Sie mit unserem fundierten Wissen und Technologie-Netzwerk zu unterstützen, damit auch Sie die besten Ergebnisse für Ihr Unternehmen erzielen. Mit unseren Workshops und professionellem Coaching kommen Sie umgehend an Ihr Ziel: Die Erzeugung genauest möglicher Daten und Photogrammetrie-Produkte, bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz.
Wir freuen uns über Ihre E-Mail oder Ihren Anruf unter +49 (0) 8104 8889810 rund um das Thema „Präzise Luftbildvermessung“